• 24.10.2021
      15:45 Uhr
      Rheingauer Wein auf neuen Wegen SR Fernsehen
       

      Der Rheingau und sein Wein sind schon oft besungen worden - und fast genauso oft gefilmt. Doch trotz aller Idylle und Klischees: Auch in dieser Region ist die Zeit nicht stehen geblieben. Auch im schönen Rheingau müssen sich Bewohner - und insbesondere die Winzer - neuen Herausforderungen stellen. Dazu gehört der Umgang mit dem deutlich spürbaren „Klimawandel“ genauso wie die Suche nach modernen Produktions- und Vermarktungsformen. Und natürlich sind auch der Rheingau und sein Wein inzwischen ein bisschen „multikulturell“ und globalisiert.

      Sonntag, 24.10.21
      15:45 - 16:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Rheingau und sein Wein sind schon oft besungen worden - und fast genauso oft gefilmt. Doch trotz aller Idylle und Klischees: Auch in dieser Region ist die Zeit nicht stehen geblieben. Auch im schönen Rheingau müssen sich Bewohner - und insbesondere die Winzer - neuen Herausforderungen stellen. Dazu gehört der Umgang mit dem deutlich spürbaren „Klimawandel“ genauso wie die Suche nach modernen Produktions- und Vermarktungsformen. Und natürlich sind auch der Rheingau und sein Wein inzwischen ein bisschen „multikulturell“ und globalisiert.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Alexander Carlo Stenzel

      Der Rheingau und sein Wein sind schon oft besungen worden - und fast genauso oft gefilmt. Doch trotz aller Idylle und Klischees: Auch in dieser Region ist die Zeit nicht stehen geblieben. Auch im schönen Rheingau müssen sich Bewohner - und insbesondere die Winzer - neuen Herausforderungen stellen. Dazu gehört der Umgang mit dem deutlich spürbaren „Klimawandel“ genauso wie die Suche nach modernen Produktions- und Vermarktungsformen. Und natürlich sind auch der Rheingau und sein Wein inzwischen ein bisschen „multikulturell“ und globalisiert.

      Der Film beobachtet bis zum Keltern, wie sich der Wein 2017 entwickelt, und begleitet die Protagonisten bei ihrer Arbeit.

      Familie Neher, die seit Jahren das Weingut Mohr in Lorch führt, arbeitet ökologisch und ist seit 2014 im Verband "Ecovin". Jochen Neher, dessen Weinberge zum Teil schon sein Urgroßvater bewirtschaftet hat und dem auch der älteste Weinberg im Rheingau gehört, zeigt die dramatischen Frostschäden, die ein Kälteeinbruch im Frühjahr 2017 hinterlassen hat. Während von den Riesling-Reben etwa jede zehnte Rebe geschädigt ist, wird es beim Muskateller dieses Jahr fast einen Totalausfall geben.

      Noch im Frühsommer hofft Neher auf einen zweiten Austrieb, der nicht mehr kommen wird. Frau Neher ist in der Türkei geboren und mit Zwanzig nach Deutschland gekommen. Aber sie ist eine "richtige Rheingauer Winzersfrau" geworden. Sie bereichert die Gastronomie in Lorch mit einer exquisiten türkischen Küche und Kochkursen, für die Stammgäste auch von Weitem anreisen.

      Ein Film von Alexander C. Stenzel

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.06.2022