• 01.08.2021
      14:30 Uhr
      mareTV Classics Pommersche Bucht - Frühling zwischen Haff und Bodden | Radio Bremen TV
       

      Im Frühjahr wartet der Inselwart auf der Greifswalder Oie auf Zugvögel, die auf ihrer Reise gen Norden hier Rast machen. Usedom fasziniert durch seine Gegensätze: An der Ostseeküste die mondänen Kaiserbäder, im Hinterland ursprüngliche kleine Dörfer. An der Grenztonne zwischen Polen und Deutschland treffen sich die Kontrollboote beider Länder. Eine Reportage über die Menschen an der Pommerschen Bucht, die in der einzigartigen Landschaft zwischen Greifswalder Bodden und Stettiner Haff leben und arbeiten.

      Sonntag, 01.08.21
      14:30 - 15:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Im Frühjahr wartet der Inselwart auf der Greifswalder Oie auf Zugvögel, die auf ihrer Reise gen Norden hier Rast machen. Usedom fasziniert durch seine Gegensätze: An der Ostseeküste die mondänen Kaiserbäder, im Hinterland ursprüngliche kleine Dörfer. An der Grenztonne zwischen Polen und Deutschland treffen sich die Kontrollboote beider Länder. Eine Reportage über die Menschen an der Pommerschen Bucht, die in der einzigartigen Landschaft zwischen Greifswalder Bodden und Stettiner Haff leben und arbeiten.

       

      Eine Reportage über die Menschen an der Pommerschen Bucht, die in der einzigartigen Landschaft zwischen Greifswalder Bodden und Stettiner Haff leben und arbeiten.

      Immer im Frühjahr spannt der Inselwart auf der Greifswalder Oie, dem Bodden vorgelagert, seine "Japan-Netze". Er wartet auf Zugvögel, die auf ihrer Reise gen Norden hier Rast machen. Zu Hunderten fängt er sie, nicht als Delikatesse, sondern als Forschungsobjekt. Sorgfältig beringt dürfen sie weiterziehen.

      Usedom fasziniert durch seine Gegensätze: An der Ostseeküste die mondänen Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, im Hinterland ursprüngliche Dörfer wie zum Beispiel Ostklüne, einer sehr kleinen Gemeinde. Wenn man Verwandte in Westklüne besuchen will, steigt man ins Ruderboot.

      Gleich um die Ecke ragen die Reste der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Eisenbahnhubbrücke von Karnin aus dem Brackwasser. Von hier aus bricht der Bootsführer vom Bundesgrenzschutz auf. An der Grenztonne treffen er und seine Mannschaft auf das polnische Kontrollboot. Einmal im Monat kommt ein Beamter des EU-Nachbarn an Bord, fährt mit auf Streife durchs Stettiner Haff und die "Kaiserfahrt", ein Kanal, der Haff und Ostsee verbindet. Seit deutscher Schrott zunehmend nach Polen verschifft wird, nehmen die Beamten regelmäßig die Kähne mit alten Kühlschränken und rostigen Kotflügeln ins Visier.

      Bei den Fischern hört die deutsch-polnische Freundschaft auf: Um Stör, Hering und Aale gibt es einen starken Konkurrenzkampf. Einen Gegner haben sie aber doch gemeinsam: den Kormoran, der sich nach der Wende so stark ausgebreitet hat, dass er heutzutage wieder geschossen werden darf.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022