• 04.07.2022
      03:05 Uhr
      Hinreisend. Schlössertour im Hirschberger Tal Schlesiens Tal der Schlösser | MDR FERNSEHEN
       

      Eine Fratze mit gespaltener Zunge - so grinst nur der Teufel! Aber in einer Kirche? Gibt es nicht? Gibt es doch. In Karpacz/Krummhübel. Meisterinnen und Meister des Wikingerschiffbaus haben die Stabkirche Wang im Mittelalter erbaut. Die Geschichte, wie die Kirche nach Karpacz kam, und viele andere Sensationen erzählt "Unterwegs in Sachsen"-Moderatorin Beate Werner auf ihrer Reise ins Tal der Schlösser.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 04.07.22
      03:05 - 03:30 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Eine Fratze mit gespaltener Zunge - so grinst nur der Teufel! Aber in einer Kirche? Gibt es nicht? Gibt es doch. In Karpacz/Krummhübel. Meisterinnen und Meister des Wikingerschiffbaus haben die Stabkirche Wang im Mittelalter erbaut. Die Geschichte, wie die Kirche nach Karpacz kam, und viele andere Sensationen erzählt "Unterwegs in Sachsen"-Moderatorin Beate Werner auf ihrer Reise ins Tal der Schlösser.

       

      Eine Fratze mit gespaltener Zunge - so grinst nur der Teufel! Aber in einer Kirche? Gibt es nicht? Gibt es doch. In Karpacz/Krummhübel. Meisterinnen und Meister des Wikingerschiffbaus haben die Stabkirche Wang im Mittelalter erbaut. Die Geschichte, wie die Kirche nach Karpacz kam, und viele andere Sensationen erzählt "Unterwegs in Sachsen"-Moderatorin Beate Werner auf ihrer Reise ins Tal der Schlösser.

      In Lomnitz, gleich um die Ecke, hat der Wandel des Hirschberger Tales, das vor 250 Jahren vom preußischen Hochadel entdeckt und zur Sommerfrische ausgebaut worden ist, begonnen. Elisabeth von Küster und ihr Mann hatten den alten Besitz der Familie zurückgekauft und die Ruinen neu belebt. Jetzt kann man hier mit History-Tablet die Geschichte und das Leben der Preußen im heutigen Polen ablaufen. Und im dazu gehörenden Gutshof selbst gemachte Marmeladen, Honig, frische Bärlauchbrötchen und Leinentuch kaufen. "Ich liebe es, Tücher zu tragen, werfe sie einfach über die Schulter. Das Bügeln spare ich mir", schmunzelt Elisabeth von Küster.

      Um möglichst viele Schlösser zwischen Jelenia Góra/Hirschberg und der Schneekoppe zu erreichen - auch das Schloss Schildau oder die schauerliche Burg Kynast - greift Beate Werner zu einem Trick: Sie borgt sich aus dem "Museum der Geheimnisse Rübezahls" einen Wanderstab, mit dem die besitzhabende Person sekundenschnell den Ort wechseln kann. Der Stab wurde beim Bau des Museums von Archäologinnen und Archäologen gefunden und gilt als Artefakt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 04.07.22
      03:05 - 03:30 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.10.2022