• 26.07.2021
      01:15 Uhr
      Durch dick und dünn im Oderbruch rbb Fernsehen
       

      Die Corona-Krise verändert das Leben der Brandenburgerinnen und Brandenburger drastisch. Künstler, Einzelhändler, kleine und mittlere Betriebe in der Gastronomie und des Tourismus, aber auch viele Familien sind existenziell davon betroffen. Angst macht sich breit um ältere Verwandte und um die Zukunft.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.07.21
      01:15 - 01:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Corona-Krise verändert das Leben der Brandenburgerinnen und Brandenburger drastisch. Künstler, Einzelhändler, kleine und mittlere Betriebe in der Gastronomie und des Tourismus, aber auch viele Familien sind existenziell davon betroffen. Angst macht sich breit um ältere Verwandte und um die Zukunft.

       

      Die Corona-Krise verändert das Leben der Brandenburgerinnen und Brandenburger drastisch. Künstler, Einzelhändler, kleine und mittlere Betriebe in der Gastronomie und des Tourismus, aber auch viele Familien sind existenziell davon betroffen. Angst macht sich breit um ältere Verwandte und um die Zukunft.
      Ziel der Reportage ist es, Brandenburgerinnen und Brandenburger in dieser existenziellen Krisensituation zu begleiten, zu zeigen, wie sie mit der "Vollbremsung" des sozialen Lebens umgehen, wie sie mit Kreativität und Solidarität versuchen, das soziale, kulturelle, wirtschaftliche und persönliche Leben zu meistern und zu erhalten.
      Es geht dabei nicht nur um eine Momentaufnahme der gegenwärtigen Situation, die Reportage begleitet Protagonisten in den kommenden Monaten und versucht zu zeigen, wie sie nach Wochen der Isolation und Improvisation wieder durchstarten.

      Film von Wolfgang Dümcke

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.07.21
      01:15 - 01:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.10.2022