• 27.07.2021
      05:30 Uhr
      Natur nah: Der Bach der Nasen SWR Fernsehen BW
       

      Der Fisch mit der Knollennase trägt einen äußerst treffenden Namen: Nasen sind hierzulande sehr selten geworden. Nur in wenigen naturbelassenen Bächen kann man das einmalige Schauspiel ihrer Laichwanderung bestaunen. Wo Nasen sich wohl fühlen, ist auch für viele andere Bachbewohner die Welt noch in Ordnung: Groppe, Flusskrebs, Steinfliegenlarve, Gebirgsstelze oder Eisvogel. Feuersalamander setzen in kleinen Zuflüssen ihre Larven ab.

      Dienstag, 27.07.21
      05:30 - 06:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Der Fisch mit der Knollennase trägt einen äußerst treffenden Namen: Nasen sind hierzulande sehr selten geworden. Nur in wenigen naturbelassenen Bächen kann man das einmalige Schauspiel ihrer Laichwanderung bestaunen. Wo Nasen sich wohl fühlen, ist auch für viele andere Bachbewohner die Welt noch in Ordnung: Groppe, Flusskrebs, Steinfliegenlarve, Gebirgsstelze oder Eisvogel. Feuersalamander setzen in kleinen Zuflüssen ihre Larven ab.

       

      Der Fisch mit der Knollennase trägt einen äußerst treffenden Namen: Nasen sind hierzulande sehr selten geworden. Nur in wenigen naturbelassenen Bächen kann man das einmalige Schauspiel ihrer Laichwanderung bestaunen. Wo Nasen sich wohl fühlen, ist auch für viele andere Bachbewohner die Welt noch in Ordnung: Groppe, Flusskrebs, Steinfliegenlarve, Gebirgsstelze oder Eisvogel. Feuersalamander setzen in kleinen Zuflüssen ihre Larven ab.

      Die Larven der Nasen bilden kleine Schwärme im Oberlauf des Bachs und ernähren sich von Algen. Wenn sie herangewachsen sind, werden sie flussabwärts in den Inn wandern. Wie der Bach der Nasen im Laufe der Jahreszeiten sein Gesicht verändert und sich die Bewohner im und am Bach den Gegebenheiten anpassen, erzählt dieser Film.

      16.06.2005 SWR/SR

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.08.2022