• 03.10.2022
      12:45 Uhr
      Wunderschön! Mecklenburger Seenplatte - mit Judith Rakers | WDR Fernsehen
       

      Viel Wasser, viel Grün, viel Ruhe - auf ihrer Reise rund um die Mecklenburgische Seenplatte spürt Judith Rakers, wie viel Kraft in der Natur liegt und wie Entschleunigung funktioniert.

      • Die Müritz: ein kleines Meer und ein Nationalpark
      • Malchow: eine Drehbrücke als Touristenattraktion
      • Feldberger Seenlandschaft: seltene Seeadler und ein Fährmann

      Montag, 03.10.22
      12:45 - 14:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Viel Wasser, viel Grün, viel Ruhe - auf ihrer Reise rund um die Mecklenburgische Seenplatte spürt Judith Rakers, wie viel Kraft in der Natur liegt und wie Entschleunigung funktioniert.

      • Die Müritz: ein kleines Meer und ein Nationalpark
      • Malchow: eine Drehbrücke als Touristenattraktion
      • Feldberger Seenlandschaft: seltene Seeadler und ein Fährmann

       

      Stab und Besetzung

      Autor Andreas Schlosser

      Viel Wasser, viel Grün, viel Ruhe - auf ihrer Reise rund um die Mecklenburgische Seenplatte spürt Judith Rakers, wie viel Kraft in der Natur liegt und wie Entschleunigung funktioniert. Im Nationalpark Müritz geht sie mit Chef-Ranger Matthias Hellmund per Kanu auf Wasserpatrouille und begleitet Rangerin Martina Fuhrmann auf einer Wald-Expedition.

      Wo an der Feldberger Seenlandschaft gibt es die schönsten Plätze, um die seltenen Seeadler zu fotografieren? Was sind die Geheimnisse bei einer Fahrt mit dem Hausboot? Und wie kann man auf einem Stand-up-Paddling-Board Yoga machen, ohne herunterzufallen?

      Judith Rakers findet es heraus. Außerdem mietet sie sich einen Trabi und knattert zum DDR-Alltagsmuseum in Malchow, hilft im Bärenwald Müritz beim Füttern der Raubtiere und lernt vom Urenkel von "Fischers Fritz" das Fischen mit der Reuse. Alla und Helmut von Maltzahn begrüßen sie zum Konzert auf Schloss Ulrichshusen, und auf Schloss Mirow gibt es eine Führung in historischen Kostümen.

      Die Müritz: ein kleines Meer und ein Nationalpark
      Mit einer Fläche von 110 Quadratkilometern ist die Müritz Deutschlands größter Binnensee und wird deshalb auch "Kleines Meer" genannt. Judith Rakers erkundet sie von Waren aus per Fahrrad. Einen atemberaubenden Blick über die Müritz hat sie vom 33 Meter hohen Aussichtsplattform der Marienkirche in Röbel. Östlich des Sees liegt der Nationalpark Müritz. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist mit langen Wasseradern durchzogen, auf denen Wasserwanderer mit dem Kanu unterwegs sind.

      Malchow: eine Drehbrücke als Touristenattraktion
      Eine 15 Meter lange Drehbrücke verbindet die Inselstadt Malchow mit dem Festland. Um den Schiffen die Durchfahrt zu gewähren, wird das Wahrzeichen der Stadt zu jeder Stunde eingeklappt - zur Freude der Touristen in den umliegenden Cafés. Judith Rakers trifft Werner Ehrich, der seit Jahrzehnten als Brückenwärter arbeitet. Nicht weit entfernt steht der ehemaligen "Film-Palast", in dem heute das DDR-Alltagsmuseum untergebracht ist.

      Feldberger Seenlandschaft: seltene Seeadler und ein Fährmann
      Als ehrenamtlicher Naturschutzwart kennt Fred Bollmann die besten "Verstecke" rund um die Feldberger Seenlandschaft, um Vögel zu beobachten und zu fotografieren. Judith Rakers erlebt, wie der seltene Seeadler auf Zuruf herangesegelt kommt. Fährmann Tom Voigtländer bringt Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer mit einer der letzten handbetriebenen Seilfähren Europas sicher ans andere Ufer des türkisgrünen Schmalen Luzin.

      Film von Andreas Schlosser

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022