• 14.08.2022
      04:10 Uhr
      Wunderschön! Auf der Schlei bis an die Ostsee Unterwegs mit Jo Hiller | hr-fernsehen
       

      Sie sieht aus wie ein Fluss. Tatsächlich ist die Schlei der längste Meeresarm der Ostsee: Er bietet an den Ufern und auf dem Wasser auf 42 Kilometer eine idyllische Ferienregion. Jo Hiller schippert mit dem Hausboot von Kappeln bis an die Spitze der Schlei nach Schleswig - und macht sich dann auf dem Ostseeküstenradweg auf den Weg über Eckernförde zurück an die Ostsee.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 14.08.22
      04:10 - 05:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Sie sieht aus wie ein Fluss. Tatsächlich ist die Schlei der längste Meeresarm der Ostsee: Er bietet an den Ufern und auf dem Wasser auf 42 Kilometer eine idyllische Ferienregion. Jo Hiller schippert mit dem Hausboot von Kappeln bis an die Spitze der Schlei nach Schleswig - und macht sich dann auf dem Ostseeküstenradweg auf den Weg über Eckernförde zurück an die Ostsee.

       

      Sie sieht aus wie ein Fluss. Tatsächlich ist die Schlei der längste Meeresarm der Ostsee: Er bietet an den Ufern und auf dem Wasser auf 42 Kilometer eine idyllische Ferienregion. Jo Hiller schippert mit dem Hausboot von Kappeln bis an die Spitze der Schlei nach Schleswig - und macht sich dann auf dem Ostseeküstenradweg auf den Weg über Eckernförde zurück an die Ostsee. Er passiert kleine Fischerdörfer mit reetgedeckten Häusern wie das denkmalgeschützte Sieseby und Touristenzentren wie das Ostseebad Damp.
      Unterwegs trifft er Menschen, die an, mit und von der Schlei leben: Mit einem Berufsfischer spürt er der Fischfang-Tradition der Wikinger nach. Er besucht eine Fischräucherei - und den Weltumsegler Wilfried Erdmann, der sich an der Schlei niedergelassen hat. Außerdem geht Jo Hiller auf die Suche nach dem Fernsehdorf "Deekelsen", in dem jahrelang „Der Landarzt" seine Praxis hatte. Schauplätze dieses erfundenen Dorfes kann man heute noch besuchen: ein Café auf Gut Lindauhof und den Holländerhof Wagersrott mit seinem Rosengarten.

      Das Wahrzeichen des Fischer-Städtchens Kappeln ist der "Heringszaun" - ein denkmalgeschütztes Flechtbauwerk, mit dem seit 600 Jahren Fische gefangen werden. Nicht weit entfernt liegt Arnis: Knapp 300 Menschen leben in dem Örtchen, das nicht einmal einen halben Quadratkilometer groß ist, aber seit dem 17. Jahrhundert Stadtrechte besitzt. Die kleinste Stadt Deutschlands mit ihrem maritimen Flair ist (noch) ein touristischer Geheimtipp.
      In der Residenzstadt Schleswig lohnt sich ein Besuch im Schloss Gottorf: Hier sind mehrere Museen untergebracht. Im Stadtteil Holm kann man den Alltag der Fischer während der Jahrhunderte nachempfinden - so gut ist die alte Siedlung bis heute erhalten. In der Nähe von Schleswig gründeten die Wikinger im 9. Jahrhundert das Handelszentrum Haitabu - heute eines der bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands.

      In Eckernförde besucht Jo Hiller eine ehemalige Räucherei, in der heute Bonbons, Lakritz und Hartkaramell hergestellt werden. Im Ostsee-Infocenter kann man Sandkrabben anfassen, Seesterne streicheln und Schweinswale hören. Von hier aus unternimmt Jo Hiller zusammen mit einem jungen Biologen einen Tauchgang in die Ostsee.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 14.08.22
      04:10 - 05:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022