• 03.10.2022
      17:45 Uhr
      Gipfeltreffen Werner Schmidbauer trifft Eva Karl-Faltermeier | BR Fernsehen
       

      Es war einer der heißesten Tage im August, als sich Werner Schmidbauer mit der Kabarettistin Eva Karl Faltermeier auf den Weg hinauf zum 1293 Meter hohen Gipfel des Großen Osser bei Lam im Bayerischen Wald machte. Auf dem Weg zum Gipfel erzählte Eva Karl Faltermeier von ihrer Kindheit in der Oberpfalz und ihrer Pubertät. Ein einschneidendes Erlebnis brachte sie dazu sich dem Kabarett zu widmen: Und dann kam der Lockdown. Bei der Gipfelbrotzeit mit Fleischpflanzerl erzählte die alleinerziehende Mutter zweier Kinder von ihrer "glücklichen Scheidung" und ihrem neuen Leben als "Senkrechtstarterin" der bayerischen Kabarettszene.

      Montag, 03.10.22
      17:45 - 18:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Es war einer der heißesten Tage im August, als sich Werner Schmidbauer mit der Kabarettistin Eva Karl Faltermeier auf den Weg hinauf zum 1293 Meter hohen Gipfel des Großen Osser bei Lam im Bayerischen Wald machte. Auf dem Weg zum Gipfel erzählte Eva Karl Faltermeier von ihrer Kindheit in der Oberpfalz und ihrer Pubertät. Ein einschneidendes Erlebnis brachte sie dazu sich dem Kabarett zu widmen: Und dann kam der Lockdown. Bei der Gipfelbrotzeit mit Fleischpflanzerl erzählte die alleinerziehende Mutter zweier Kinder von ihrer "glücklichen Scheidung" und ihrem neuen Leben als "Senkrechtstarterin" der bayerischen Kabarettszene.

       

      Es war einer der heißesten Tage im August, als sich Werner Schmidbauer mit der Kabarettistin Eva Karl Faltermeier auf den Weg hinauf zum 1293 Meter hohen Gipfel des Großen Osser bei Lam im Bayerischen Wald machte. Der Osser ist der Lieblingsberg der gebürtigen Oberpfälzerin, die als Kind mit ihren Geschwistern in den Sommerferien oft hier war. Jetzt war es eine Rückkehr auf den Osser nach fast 30 Jahren.

      Auf dem Weg zum Gipfel erzählte Eva Karl Faltermeier von ihrer Kindheit in der Oberpfalz und ihrer Pubertät. Sie hält sich für eine melancholische Frau, die aber bei Schlagern wie "Griechischer Wein" völlig hemmungslos und ausgelassen feiern kann. Ein einschneidendes Erlebnis brachte sie dazu, ihren erlernten Beruf – Redakteurin bei der Zeitung – aufzugeben und sich stattdessen ganz und gar dem Kabarett zu widmen: Und dann kam erst einmal der Lockdown.

      Auf dem Gipfel überraschte Eva Karl Faltermeier Werner Schmidbauer mit einem dunklen Bier aus ihrem Heimatdorf, das sie trotz der großen Hitze eiskalt aus dem Rucksack holte. Bei der Gipfelbrotzeit mit Fleischpflanzerl erzählte die alleinerziehende Mutter zweier Kinder von ihrer "glücklichen Scheidung" und ihrem neuen Leben als "Senkrechtstarterin" der bayerischen Kabarettszene.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022