• 28.05.2022
      00:35 Uhr
      Public Enemy No. 1 - Todestrieb Fernsehfilm Frankreich/Kanada 2008 (Mesrine: L'ennemi public no°1) | BR Fernsehen
       

      Zweiter Teil des Gangster-Films "Public Enemy No. 1": 1973 gilt der Bankräuber und Mörder Jacques Mesrine längst als Frankreichs "Staatsfeind Nr. 1". Während sich Kommissar Broussard auf die Spur des Gangsters setzt, kokettiert Mesrine mit seinem Medienimage und inszeniert sich als französischer Robin Hood. Auch seine Raubzüge, die er mit seinem Kompagnon Besse und seiner Geliebten Sylvia durchführt, werden immer tollkühner.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 28.05.22
      00:35 - 02:40 Uhr (125 Min.)
      125 Min.
      Stereo

      Zweiter Teil des Gangster-Films "Public Enemy No. 1": 1973 gilt der Bankräuber und Mörder Jacques Mesrine längst als Frankreichs "Staatsfeind Nr. 1". Während sich Kommissar Broussard auf die Spur des Gangsters setzt, kokettiert Mesrine mit seinem Medienimage und inszeniert sich als französischer Robin Hood. Auch seine Raubzüge, die er mit seinem Kompagnon Besse und seiner Geliebten Sylvia durchführt, werden immer tollkühner.

       

      Stab und Besetzung

      Jacques Mesrine Vincent Cassel
      Sylvia Jeanjacquot Ludivine Sagnier
      François Besse Mathieu Amalric
      Charlie Bauer Gérard Lanvin
      Michel Ardouin Samuel Le Bihan
      Kommissar Broussard Olivier Gourmet
      Mesrines Vater Michel Duchaussoy
      Mesrines Mutter Myriam Boyer
      Mesrines Anwältin Anne Consigny
      Henri Lelievre Georges Wilson
      Regie Jean-François Richet

      1973 gelingt Jacques Mesrine ein spektakulärer Ausbruch aus dem Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Saint-Vincent-de-Paul. Der Gangster kehrt nach Frankreich zurück und setzt mit seinen Kompagnons Michel Grangier und Michel Ardouin sein riskantes Leben als "Staatsfeind Nr. 1" fort. Doch Mesrine wird bald wieder wegen Raubes und versuchtem Mord inhaftiert. Gegenüber der Polizei prahlt er, dass er in drei Monaten wieder auf freiem Fuß sein wird. Und tatsächlich gelingt es dem Gangster bereits während des Prozesses, den Richter als Geisel zu nehmen und zu fliehen. Als Mesrine und sein engster Vertrauter Ardouin im September 1973 bei einem Bankraub beinahe erwischt werden, beenden die Gangster ihre Zusammenarbeit. Schließlich gelingt es Kommissar Broussard, Mesrine in einer Pariser Wohnung zu stellen. Im Gefängnis verfasst Mesrine seine Memoiren, die unter dem Titel "Der Todestrieb" und begleitet von großem Medienecho erscheinen. Einige Zeit später gelingt es ihm, zusammen mit seinem Mitinsassen François Besse, aus dem Pariser Gefängnis La Santé zu fliehen. Wieder in Freiheit tun sich die beiden Männer zusammen. In Paris lernt Mesrine die Prostituierte Sylvie Jeanjacquot kennen. Beide werden ein Paar. Doch Mesrines wachsende Paranoia und sein Größenwahn führen dazu, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Polizei den Gangster stellen wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 28.05.22
      00:35 - 02:40 Uhr (125 Min.)
      125 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.09.2022