• 25.10.2021
      00:00 Uhr
      Drei. Zwo. Eins. Michl Müller BR Fernsehen
       
      • Gast: Wolfgang Krebs

      Die Wahl ist gelaufen. "Neue" sind an der Macht, und ein "Alter" ist immer noch da – und wie: Michl Müller, das fränkische Urgestein schlüpft wieder in verschiedene Rollen und begeistert das Publikum in seinem Countdown "Drei.Zwo.Eins.Michl Müller" mit absurden und kuriosen Neuigkeiten aus der Welt der Politik, des Boulevard und des Sports.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 23:15
      Stereo
      • Gast: Wolfgang Krebs

      Die Wahl ist gelaufen. "Neue" sind an der Macht, und ein "Alter" ist immer noch da – und wie: Michl Müller, das fränkische Urgestein schlüpft wieder in verschiedene Rollen und begeistert das Publikum in seinem Countdown "Drei.Zwo.Eins.Michl Müller" mit absurden und kuriosen Neuigkeiten aus der Welt der Politik, des Boulevard und des Sports.

       
      • Gast: Wolfgang Krebs

      Die Wahl ist gelaufen. "Neue" sind an der Macht, und ein "Alter" ist immer noch da – und wie: Michl Müller, das fränkische Urgestein schlüpft wieder in verschiedene Rollen und begeistert das Publikum in seinem Countdown "Drei.Zwo.Eins.Michl Müller" mit absurden und kuriosen Neuigkeiten aus der Welt der Politik, des Boulevard und des Sports.

      Zu Gast in der Show ist der Kabarettist, Schriftsteller und begnadeter Parodist Wolfgang Krebs. Der gebürtige Oberbayer aus Seefeld im Landkreis Starnberg stand schon mit 5 Jahren das erste Mal auf der Bühne. Danach folgten Schülertheater und Heimatbühne. Bretter, die für ihn die Welt bedeuten? Mitnichten. Denn nach dem Hauptschulabschluss ließ er sich zunächst zum Postbeamten ausbilden, was sich aber nicht unbedingt als Traumberuf herausstellte. Danach Berufsoberschule und Job als TV-Werbezeiten-Vermarkter bei PROSieben/SAT 1. Aber auch das war nicht der Lebenstraum von Krebs. Schauspiel-Workshops in Berlin und London (Actor Licence) legten dann den Grundstein zum gnadenlos-guten Parodisten und Imitator. 1993 nahm sich Krebs, der auch Mitglied der "Karl-Valentin-Gesellschaft" ist, erstmals Edmund Stoiber vor. Lange trat er in der BR-Sendung "quer" als Stoiber-Imitator auf und gehört zum festen Ensemble von "Asül für alle" mit Django Asül, ebenfalls im BR.
      Doch nicht nur mit Stoiber begeisterte er. Nach seinem Rücktritt parodierte er dessen Ministerpräsidenten-Nachfolger Günther Beckstein, Horst Seehofer und Markus Söder. Von 2010 bis 2013 stellte Krebs auf dem Nockherberg zum Beispiel Horst Seehofer dar. Mit acht Kabarett-Solo-Programmen (zuletzt 2021 unter dem Titel "Geh zu, bleib da!") tourte und tourt er durch die Republik. Bis zu neun Personen spielt und parodiert der 55-Jährige in seinen jeweiligen Programmen. Behält er da immer den Überblick? Krebs: "Ich wundere mich oft selbst. Es ist manchmal verrückt, ich habe eine Perücke auf und ich bin ein anderer Mensch. Und wenn ich die Perücke wieder wechsele, bin ich wieder ein Anderer. Wahrscheinlich ein Fall für den Psychiater ..."
      .

      • Gast: Wolfgang Krebs

      Die Wahl ist gelaufen. "Neue" sind an der Macht, und ein "Alter" ist immer noch da – und wie: Michl Müller, das fränkische Urgestein schlüpft wieder in verschiedene Rollen und begeistert das Publikum in seinem Countdown "Drei.Zwo.Eins.Michl Müller" mit absurden und kuriosen Neuigkeiten aus der Welt der Politik, des Boulevard und des Sports.

      Zu Gast in der Show ist der Kabarettist, Schriftsteller und begnadeter Parodist Wolfgang Krebs. Der gebürtige Oberbayer aus Seefeld im Landkreis Starnberg stand schon mit 5 Jahren das erste Mal auf der Bühne. Danach folgten Schülertheater und Heimatbühne. Bretter, die für ihn die Welt bedeuten? Mitnichten. Denn nach dem Hauptschulabschluss ließ er sich zunächst zum Postbeamten ausbilden, was sich aber nicht unbedingt als Traumberuf herausstellte. Danach Berufsoberschule und Job als TV-Werbezeiten-Vermarkter bei PROSieben/SAT 1. Aber auch das war nicht der Lebenstraum von Krebs. Schauspiel-Workshops in Berlin und London (Actor Licence) legten dann den Grundstein zum gnadenlos-guten Parodisten und Imitator. 1993 nahm sich Krebs, der auch Mitglied der "Karl-Valentin-Gesellschaft" ist, erstmals Edmund Stoiber vor. Lange trat er in der BR-Sendung "quer" als Stoiber-Imitator auf und gehört zum festen Ensemble von "Asül für alle" mit Django Asül, ebenfalls im BR.
      Doch nicht nur mit Stoiber begeisterte er. Nach seinem Rücktritt parodierte er dessen Ministerpräsidenten-Nachfolger Günther Beckstein, Horst Seehofer und Markus Söder. Von 2010 bis 2013 stellte Krebs auf dem Nockherberg zum Beispiel Horst Seehofer dar. Mit acht Kabarett-Solo-Programmen (zuletzt 2021 unter dem Titel "Geh zu, bleib da!") tourte und tourt er durch die Republik. Bis zu neun Personen spielt und parodiert der 55-Jährige in seinen jeweiligen Programmen. Behält er da immer den Überblick? Krebs: "Ich wundere mich oft selbst. Es ist manchmal verrückt, ich habe eine Perücke auf und ich bin ein anderer Mensch. Und wenn ich die Perücke wieder wechsele, bin ich wieder ein Anderer. Wahrscheinlich ein Fall für den Psychiater ..."
      .

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 23:15
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2022