• 02.10.2021
      16:45 Uhr
      Wickie und die starken Männer 2013 | KiKA
       

      55. Gemeinsam sind wir stark
      60. Prinzessin Badoura
      61. Der Krake
      68. Pirat Gilby
      74. Ivar Einbein
      75. Aufstand in Flake

      Samstag, 02.10.21
      16:45 - 17:50 Uhr (65 Min.)
      65 Min.

      55. Gemeinsam sind wir stark
      60. Prinzessin Badoura
      61. Der Krake
      68. Pirat Gilby
      74. Ivar Einbein
      75. Aufstand in Flake

       

      Zielgruppe= 6

      LizenzInhaber= ZDF

      Kapitän Halvar und der schrecklich krächzende Barde Ulme, der uralte Runenleser Urobe und Gorm, der in seinem Ausguck ständig mit einer zudringlichen Möwe kämpft, dazu der gutmütige und bärenstarke Faxe und die ewigen Streithähne Snorre und Tjure - sie alle sind ein ums andere Mal auf großer Kaperfahrt. Nichts ist ihnen schrecklicher, als zuhause im beschaulichen Flake Teller spülen zu müssen, nichts erscheint ihnen erstrebenswerter, als rudernd und segelnd, kämpfend und allen Stürmen trotzend die sieben Weltmeere zu verunsichern und sich, beladen mit kostbaren und sauer erkämpften Schätzen, als Helden feiern zu lassen. Blöd ist nur, dass die gestandenen Wikingerkerle - kraft ihrer nicht gerade sehr weit entwickelten Umsichtigkeit - unaufhörlich Kopf und Kragen riskieren und dabei mächtig in die Patsche geraten! Was für ein Glück ist es dagegen für alle, dass sie Halvars Sohn an Bord haben, den einzigen, der im Stande ist, ihnen aus dem Schlamassel wieder herauszuhelfen. Mit seinen blitzgescheiten Einfällen findet Wickie auch aus der gefährlichsten, aussichtslosesten und vertracktesten Situation einen Ausweg. Denken wir bloß an den schrecklichen Sven! Oft genug geraten die Wikinger mit diesem üblen Piraten aneinander und laufen höchste Gefahr, all ihrer Schätze beraubt und auf einer einsamen Insel ausgesetzt zu werden. Denken wir an die Ungeheuer aus der Meerestiefe, die Widrigkeiten des Wetters, die Empfindlichkeiten fremder Völkerschaften, die Gemeinheiten zwielichtiger Zufallsbekanntschaften! Was immer geschieht, Wickie ist zur Stelle, reibt sich die Nase, denkt kurz nach und dann, tja dann, dann rettet er Mann und Maus, und sorgt dafür, dass die Frauen und Kinder in Flake ihre Wikingercrew jedes Mal auf Neue und wohlbehalten in die Arme schließen können.

      "Wickie und die starken Männer" ist eine Koproduktion von studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit Flying Bark Productions Pty Ltd. und Zusammenarbeit von ZDF und TF1 / Canal J

      Sprecher - Wickie: Ben Hadad
      Sprecher - Halvar: Tilo Schmitz
      Sprecherin - Ylvi: Tabea Meifert
      Sprecher - Faxe: Tom Deininger
      Sprecher - Gorm: Tim Sander
      Sprecher - Urobe: Hasso Zorn
      Sprecher - Der schreckliche Sven: Marco Kröger
      Sprecherin - Ylva: Arianne Borbach
      Sprecher - Tjurre: Stefan Staudinger
      Sprecher - Gilby: Cedric Eich
      Sprecher - Pokka: Joachim Kaps
      Sprecher - Ulme: Rainer Fritzsche
      Regie: Eric Cazes / Koregie: Marc Wasik

      Buch: Fabienne Gambrelle / Robin Lyons / Andrew Offiler / Bruno Dupois / Sam Meikle / Cleon Prineas u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      Musik: Valmont / Lou Lussier / Titellied: Madsen (nach der Originalmusik von Christian Bruhn)

      Hinweis: Nach den Büchern von Runer Jonsson

      55. Gemeinsam sind wir stark
      Nicht nur, dass sich Halvar und Baltak in den Haaren liegen. Jetzt droht auch noch ein Überfall der furchterregenden Berserker. Wickie muss sich ins Zeug legen, um die Kampfhähne zu versöhnen und die Angreifer in die Flucht zu schlagen.

      Als Halvar versehentlich seinen Speer in die Haustür von Baltak, dem Anführer des Nachbardorfes, wirft, geraten die beiden Häuptlinge heftig aneinander. Wie immer hält sich jeder für den besseren Anführer, den besseren Krieger und natürlich auch für den besseren Speerwerfer. Der Streit kommt völlig ungelegen, denn der Küste nähert sich ein Schiff der wilden und beutegierigen Berserker, gegen die normaler Weise kein Kraut gewachsen ist. Dass unter den Wikingern nun jeder sein eigenes Süppchen kocht und sich jeder auch noch blind und uneinsichtig damit brüstet, die Berserker ohne großes Federlesen allein in die Flucht schlagen zu können, macht die Situation in Wickies Augen umso bedenklicher. Denn Wickie weiß: nur gemeinsam sind die Wikinger stark genug, und so muss er unbedingt dafür sorgen, dass Baltak und Halvar sich zumindest für den Kampf gegen die Feinde zusammenraufen und gemeinsam an einem Seil ziehen. An einem S

      eil ziehen? Das ist es! Wickie weiß plötzlich haargenau, was zu tun ist und wie er die beiden Streithähne zu packen hat.

      Regie: Eric Cazes

      Buch: Fabienne Gambrelle u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      60. Prinzessin Badoura
      Diese Prinzessin hat es faustdick hinter den Ohren. Erst trickst sie die Wikinger nach Strich und Faden aus, und dann lässt sie sich weder durch Wickie, noch durch einem Sandsturm, noch durch die hereinbrechende Nacht von ihrem Weg abbringen. Wohin aber führt sie dieser Weg?

      Die Wikinger trauen ihren Augen kaum, als ihnen in der Wüste ein Mädchen entgegenrennt, das behauptet, von Banditen verfolgt zu werden. Selbstverständlich stellen sich Halvar und seine Männer schützend vor das Kind - nur um gleich darauf zu bemerken, dass sie die Betrogenen sind. Denn die angeblichen "Banditen" gibt es gar nicht. Es gibt bloß die Gouvernante der Prinzessin Badoura aus der naheliegenden Stadt. Und das Mädchen selbst, diese waschechte Prinzessin? Die hat sich im Handumdrehen und klammheimlich mit einem Kamel der Wikinger aus dem Staub gemacht. Blöd ist nur, dass in einem der Tragekörbe dieses Kamels Wickie sitzt und nun, ob er will oder nicht, in einem wilden, verwegenen Ritt immer tiefer in die Wüste entführt wird. Wohin will diese Prinzessin Badoura eigentlich? Was ist ihr Ziel? Warum flieht sie vor ihrer eigenen Gouvernante? Und warum scheut sie sich nicht einmal vor dem heftigen Sandsturm, der da schnurstracks auf die beiden einsamen Reiter zuhält? Wickie versucht mit aller Macht, hinter Badoura Geheimnis zu kommen.

      Regie: Eric Cazes

      Buch: Fabienne Gambrelle u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      61. Der Krake
      Nie hat Halvar größere Perlen gesehen! Solche will er auch haben. Also setzt er alles daran, zur geheimen Stelle im Meer zu segeln und den Kampf mit dem Kraken aufzunehmen, der die Perlen bewacht.

      Kaum hat Halvar auf einem Marktplatz außergewöhnlich schöne und große Perlen gesehen, ist seine Begehrlichkeit geweckt. Es stört ihn nicht im Geringsten, dass es solche Perlen nur in einer Meeresgegend gibt, in der ein gefürchteter Krake haust. Wenn er sich etwas in den Kopf setzt, führt Halvar es durch, und tatsächlich - er wird nicht enttäuscht. Am angegebenen Ort ist die See ruhig, das Wasser kristallklar, und augenblicklich sind deshalb Muscheln mit herrlichen Perlen zu sehen. Gorm, der als Freiwilliger ausgeguckt wird und zum Meeresboden tauchen muss, macht allerdings schnell die Bekanntschaft des gefürchteten Kraken, eines riesigen Tieres, das alles andere als bereit ist, sich seiner Schätze ohne Gegenwehr berauben zu lassen. Auch Wickies List, sich die große Muschel mit Hilfe des Ankers vom Meeresboden wegzuangeln, fruchtet zunächst nicht. Im Gegenteil! Der wütende Krake verschleppt sowohl den Anker als auch die schöne Perle in seine Höhle. Das aber will sich Halvar auf gar keinen Fall bieten lassen. Er schreitet zur Tat!

      Regie: Eric Cazes

      Buch: Fabienne Gambrelle u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      68. Pirat Gilby
      Gilby ist beleidigt und schreckt nicht davor zurück, sich mit dem schrecklichen Sven zu verbünden. Das kann nicht gut gehen, und das tut es auch nicht! Es braucht schon Wickie und Halvar, um die Dinge wieder ins Lot zu rücken.

      Aufgrund seiner bösen Streiche haben weder Halvar noch seine Leute Lust, Gilby mit auf große Fahrt zu nehmen. Er soll gefälligst von Bord bleiben! Gilby ist dadurch schwer ge-kränkt und irgendwie heilfroh, in der Nacht auf Sven und Pokka zu treffen. Die beiden spionieren gerade Flake aus und sind auf dem Sprung, das Dorf auszurauben. Gilby bietet sich den Piraten als Spießgeselle an. Eilig marschiert er los, um Halvar unter dessen Kopfkissen den Schlüssel für die große Vorratsscheune wegzustehlen. Gilby hat Erfolg und nichts Eiligeres zu tun, als den Piraten beim Verladen der enormen Essensvorräte

      zu helfen. Er will sich rächen und sieht auch seine Zukunft an der Seite von Sven. Doch er hat seine Rechnung ohne Wickie gemacht. Der hat längst Wind von dem Raub bekommen und weckt seinen Papa. Zusammen machen sich die beiden Wikinger auf die Verfolgung der Piraten. Aber sie sind nur zu zweit und brauchen eine wirklich gute Idee, um Sven alles Geraubte wieder abzujagen und Gilby begreiflich zu machen, dass man nicht einfach seine eigenen Leute verrät.

      Regie: Eric Cazes

      Buch: Fabienne Gambrelle u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      74. Ivar Einbein
      Halvars Bruder hat sich zum Besuch angekündigt. Er kommt jedoch nicht alleine. Auf seinen Fersen ist Ivar, der mit Hlaford noch ein gehöriges Hühnchen zu rupfen hat. Es sei denn, Wickie weiß einen Schachzug, mit dem Ivar nicht rechnet.

      Halvar erwartet den Besuch seines Bruders Hlaford. Wie es Wikingerart ist, will er ihm mitsamt seiner Crew im Wald vor Flake eine Überraschung bereiten. Er rechnet nicht damit, dass Hlaford längst angekommen ist und hocherfreut seine Verwandtschaft, Ylva und Wickie, begrüßt. Der Bruder hat sich im Laufe der Jahre sehr geändert. Längst ist er nicht mehr der, der plündernd die Meere durchsegelt. Nein, er ist ein Bäcker geworden, der wundervolles Brot backen kann und sich freut, seine Fähigkeiten in Flake unter Beweis zu stellen. Doch aus dem sorglosen Backfest wird nichts. Denn heimlich, still und leise schleicht ein wüster Geselle in das Dorf. Es ist Ivar, der mit Hlaford in jungen Jahren einmal böse aneinander geraten ist. Seit diesen Zeiten trägt Ivar ein Holzbein und sinnt auf Rache. Der Zeitpunkt dafür scheint nunmehr gekommen. Es sei denn, Wickie kann den Krieger in letzter Sekunde mit einem geschickten Schachzug stoppen und besiegen.

      Regie: Eric Cazes

      Buch: Fabienne Gambrelle u.a.

      Produktion: studio100animation / ASE-Studios Pty Ltd. in Zusammenarbeit mit ZDF / TF1

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 02.10.21
      16:45 - 17:50 Uhr (65 Min.)
      65 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2022