• 04.08.2021
      08:20 Uhr
      Mama Fuchs und Papa Dachs KiKA
       

      15. Rosie will helfen
      16. Zwillinge halten zusammen
      17. Der Teddy

      Mittwoch, 04.08.21
      08:20 - 08:55 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

      15. Rosie will helfen
      16. Zwillinge halten zusammen
      17. Der Teddy

       

      Zielgruppe= 4

      LizenzInhaber= ARD / WDR

      Bis die Füchsin Margret und ihre Tochter Rosie in den Bau unter der großen Kastanie einziehen, ist das Leben der Dachsfamilie - bestehend aus Vater Edmund, den Zwillingen Matteo und Luis und der kleinen Emmie - eher beschaulich. Besonders Vater Edmund lebt durch die fröhliche Margret auf und die Dachskinder akzeptieren sie schnell als mütterliche Freundin. Auch Margrets Tochter Rosie mag den gemütlichen, auch manchmal brummigen Edmund; trotzdem vermisst sie ihren echten Vater sehr. Das Leben aller Kinder verändert sich mit der neuen Situation von Grund auf, denn sie müssen sich in der großen Familie neu orientieren und ihre Plätze finden. Dabei geraten besonders Rosie und Matteo immer wieder aneinander, da sich beide nicht unterordnen wollen. Unterstützt von ihren liebevollen Eltern erkennen die Kinder schnell, wie schön ein gemeinsames Leben ist und wie sehr sie trotz aller Unterschiede voneinander lernen können.

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      15. Rosie will helfen
      Als Biva das Bild für ihren Vater verliert, ist für Rosie klar: Sie wird Biva helfen - denn sie ist doch ihre beste Freundin und die lässt sie nicht im Stich. Das Versprechen gilt, Rosie holt das Bild zurück und Biva hilft bei den Vorbereitungen für das Fest. Allerdings ist Rosie auch mit ihrem Vater verabredet und sie hofft, das Bild schon vorher zu finden. Früher, als gedacht trifft Rosie ihren Vater. Vielleicht kann ihr Bruno bei der Suche helfen? Aber der hat so ganz eigene Ideen, wie sie das Bild finden können. Und dann erfahren auch die Dorfkater von ihrer Suche und bekommen das Bild in ihre Hände. Was kann Rosie nun tun, um Biva nicht zu enttäuschen?

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      16. Zwillinge halten zusammen
      Das erste Mal in seinem Leben schläft Luis nicht mit seinem Zwillingsbruder Matteo in einem Zimmer. Er schläft bei seinem Freund Udo und freut sich auf das Abenteuer, denn früh am Morgen wollen sie zusammen angeln gehen. Zu Hause kann Matteo nicht schlafen, denn er vermisst seinen Bruder sehr. Er macht sich Sorgen, dass Luis etwas passiert, und malt sich die schlimmsten Dinge aus. Matteo ist sicher: Es gibt eine besondere Verbindung zwischen Zwillingen und seine Ahnungen sind sicher richtig. Am nächsten Morgen will Rosie Matteo helfen herauszufinden, ob es Luis gut geht. Sie machen sich auf die Suche und entdecken viele Spuren, die auf ein schlimmes Ereignis hindeuten, als sie plötzlich selber in Gefahr geraten.

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      17. Der Teddy
      Matteo hat einen geheimen Freund: seinen Teddy Theodor. Er liebt ihn sehr und jeden Abend darf Theodor in seinem Bett schlafen. Besonders wichtig ist es ihm, dass die Freunde nichts von seinem Teddy erfahren. Matteo denkt, dass sie sich dann über ihn lustig machen. Als der seinen Teddy eines Morgens nicht findet, ist die Aufregung groß. Gemeinsam mit seinem Bruder Luis und Rosie möchte er seinen Teddy suchen. Aber es ist gar nicht so einfach nach etwas zu fragen, ohne zu verraten, was es ist. So wird aus dem Teddy

      einfach ein "Ding"; und die Geschwister sorgen für eine ganze Menge Verwirrung. Niemand hat bisher je von einem "Ding" gehört. Können sie Matteos Teddy so finden?

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      Zielgruppe= 4

      LizenzInhaber= ARD / WDR

      Bis die Füchsin Margret und ihre Tochter Rosie in den Bau unter der großen Kastanie einziehen, ist das Leben der Dachsfamilie - bestehend aus Vater Edmund, den Zwillingen Matteo und Luis und der kleinen Emmie - eher beschaulich. Besonders Vater Edmund lebt durch die fröhliche Margret auf und die Dachskinder akzeptieren sie schnell als mütterliche Freundin. Auch Margrets Tochter Rosie mag den gemütlichen, auch manchmal brummigen Edmund; trotzdem vermisst sie ihren echten Vater sehr. Das Leben aller Kinder verändert sich mit der neuen Situation von Grund auf, denn sie müssen sich in der großen Familie neu orientieren und ihre Plätze finden. Dabei geraten besonders Rosie und Matteo immer wieder aneinander, da sich beide nicht unterordnen wollen. Unterstützt von ihren liebevollen Eltern erkennen die Kinder schnell, wie schön ein gemeinsames Leben ist und wie sehr sie trotz aller Unterschiede voneinander lernen können.

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      15. Rosie will helfen
      Als Biva das Bild für ihren Vater verliert, ist für Rosie klar: Sie wird Biva helfen - denn sie ist doch ihre beste Freundin und die lässt sie nicht im Stich. Das Versprechen gilt, Rosie holt das Bild zurück und Biva hilft bei den Vorbereitungen für das Fest. Allerdings ist Rosie auch mit ihrem Vater verabredet und sie hofft, das Bild schon vorher zu finden. Früher, als gedacht trifft Rosie ihren Vater. Vielleicht kann ihr Bruno bei der Suche helfen? Aber der hat so ganz eigene Ideen, wie sie das Bild finden können. Und dann erfahren auch die Dorfkater von ihrer Suche und bekommen das Bild in ihre Hände. Was kann Rosie nun tun, um Biva nicht zu enttäuschen?

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      16. Zwillinge halten zusammen
      Das erste Mal in seinem Leben schläft Luis nicht mit seinem Zwillingsbruder Matteo in einem Zimmer. Er schläft bei seinem Freund Udo und freut sich auf das Abenteuer, denn früh am Morgen wollen sie zusammen angeln gehen. Zu Hause kann Matteo nicht schlafen, denn er vermisst seinen Bruder sehr. Er macht sich Sorgen, dass Luis etwas passiert, und malt sich die schlimmsten Dinge aus. Matteo ist sicher: Es gibt eine besondere Verbindung zwischen Zwillingen und seine Ahnungen sind sicher richtig. Am nächsten Morgen will Rosie Matteo helfen herauszufinden, ob es Luis gut geht. Sie machen sich auf die Suche und entdecken viele Spuren, die auf ein schlimmes Ereignis hindeuten, als sie plötzlich selber in Gefahr geraten.

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      17. Der Teddy
      Matteo hat einen geheimen Freund: seinen Teddy Theodor. Er liebt ihn sehr und jeden Abend darf Theodor in seinem Bett schlafen. Besonders wichtig ist es ihm, dass die Freunde nichts von seinem Teddy erfahren. Matteo denkt, dass sie sich dann über ihn lustig machen. Als der seinen Teddy eines Morgens nicht findet, ist die Aufregung groß. Gemeinsam mit seinem Bruder Luis und Rosie möchte er seinen Teddy suchen. Aber es ist gar nicht so einfach nach etwas zu fragen, ohne zu verraten, was es ist. So wird aus dem Teddy

      einfach ein "Ding"; und die Geschwister sorgen für eine ganze Menge Verwirrung. Niemand hat bisher je von einem "Ding" gehört. Können sie Matteos Teddy so finden?

      Regie: Florian Ferrier

      nach dem Buch "Monsieur Blaireau et Madame Renarde" von Brigitte Luciani und Eve Tharlet

      Produktion: Ellipsanime / Dargaud Media / Philm CGI / Mediatoon in Zusammenarbeit mit france televisions
      und der Unterstützung von Creative Europe - MEDIA Programme of the European Union / Pôle Image Magelis /CNC / PROCIREP & ANGOA

      Wird geladen...
      Mittwoch, 04.08.21
      08:20 - 08:55 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.03.2023