• 27.07.2021
      10:30 Uhr
      Leo da Vinci 2016-2020 | KiKA
       

      17. Leo und die goldene Flagge
      18. Leo und das Gift des Falken
      19. Leo und der Schlaf der Spinne
      20. Leo und die fünf Silberkugeln
      21. Leo und das weiße Gold

      Dienstag, 27.07.21
      10:30 - 11:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      17. Leo und die goldene Flagge
      18. Leo und das Gift des Falken
      19. Leo und der Schlaf der Spinne
      20. Leo und die fünf Silberkugeln
      21. Leo und das weiße Gold

       

      Zielgruppe= 6

      LizenzInhaber= ARD / hr

      Als Erwachsener wurde Leonardo da Vinci weltberühmt. Doch jetzt, mit fünfzehn Jahren, ist er ein ganz normaler Junge mit einem Haufen Ideen im Kopf. Wir schreiben das Jahr 1470. Leo reist nach Florenz, um dort bei dem großen Künstler Verrocchio Malerei zu studieren. Hier legt Leo den Grundstein für seinen späteren Ruhm. Während er vormittags in den Kunstwertstätten lernt und sich dabei mit weniger begabten Mitschülern herumschlagen muss, tüftelt er in seiner freien Zeit so oft er kann an neuen Erfindungen oder betreibt wissenschaftliche Studien. Begleitet wird er dabei von seinen besten Freunden Lisa, die sich in den Ställen der Medici um die Pferde kümmert, und Lollo, der eine Anstellung als Koch im Medici-Palast gefunden hat. Dass Leo nicht die ganze Zeit über in seinem geheimen Labor verbringt, liegt an den Machenschaften eines geheimnisvollen Verschwörers, der mit Hilfe von Piraten die Medici aus der Stadt jagen will. Doch Leo, der von der Familie protegiert wird, revanchiert sich, indem er sie ein ums andere Mal vor den üblen Plänen des Verschwörers rettet. Und seine Erfindungen leisten ihm dabei gute Hilfe, auch wenn sie nicht immer gleich funktionieren, wie sie sollen.

      Sprecher / Sprecherinnen:
      Leo da Vinci: Jesse Grimm
      Lisa Elise: Eikermann
      Lollo: Flemming Stein
      Lisa Elise: Eikermann
      Adolino: Santiago Ziesmer
      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      17. Leo und die goldene Flagge
      Adolino hat die vielen Fehlschläge der Piraten satt, die Medici aus der Stadt zu jagen. Nur eine letzte Chance gibt er ihnen noch: Sie sollen die goldene Flagge stehlen, die jedes Jahr zum Neujahrsfest über dem Palast der Stadt gehisst wird. Tatsächlich ist es Leo, der die Ehre erhält, die Flagge mit goldenen Fäden auszubessern. Als Lisa den Plan aufdeckt, macht sich Leo bereit, ihn mit seiner neuesten Erfindung zu durchkreuzen: einem Fallschirm!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      18. Leo und das Gift des Falken
      Lisa kann sich mit einer Tradition in Florenz nicht anfreunden: jedes Jahr wird eine Falkenjagd veranstaltet. Und auch diesmal hält Lisa es für eine dumme Idee, Tiere aus Spaß von Falken jagen zu lassen. Immerhin gibt es pünktlich zu der Veranstaltung viele Händler, die noch andere exotische Tiere mitbringen, bunte Frösche etwa, deren Gift tödlich sein kann. Azzurro versucht sofort, die Frösche zu stehlen, um das Festmahl nach der Jagd zu vergiften.

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      19. Leo und der Schlaf der Spinne
      Für seine neueste Erfindung lässt sich Leo von der Natur inspirieren. Er hat herausgefunden, dass Spinnen Wände hochlaufen können, weil sie viele kleine Härchen mit Widerhaken an den Beinen besitzen. Entsprechend stolz ist er auf seine Spinnenhandschuhe, mit denen man auch als Mensch glatte Wände hinaufklettern kann. Die Erfindung erweist sich als nützlich, als er erfährt, dass Lorenzo de Medici mit Hilfe einer Spinne vergiftet werden soll!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      20. Leo und die fünf Silberkugeln
      Azzurro plant, die berühmten fünf Silberkugeln von Florenz zu stehlen, die auch das Wappen der Medici zieren. Lorenzo ahnt bereits, dass ihre Zurschaustellung Diebe anlocken könnten und bittet Leo um Hilfe. Ein Glück, dass dieser gerade eine Metallkugel konstruiert hat, die auf Knopfdruck Parfum versprüht. Eigentlich war sie als Geschenk für Lisa gedacht. Doch nun entwickelt er daraus eine Farbbombe und tauscht sie gegen eine

      der Silberkugeln aus.

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      21. Leo und das weiße Gold
      Lollo will endlich zeigen, dass ein großer Koch in ihm steckt. Also lädt er seine Freunde zum Testessen ein. Leo, Bianca und Lisa überschlagen sich mit Lob. Doch dann scheint Lollos Wunsch zu platzen, dass seine Speisen für das nächste Festbankett ausgewählt werden: Räuber haben eine wertvolle Ware gestohlen, die nicht umsonst weißes Gold genannt wird: Salz! In ganz Florenz ist kein Körnchen davon mehr aufzutreiben!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      Zielgruppe= 6

      LizenzInhaber= ARD / hr

      Als Erwachsener wurde Leonardo da Vinci weltberühmt. Doch jetzt, mit fünfzehn Jahren, ist er ein ganz normaler Junge mit einem Haufen Ideen im Kopf. Wir schreiben das Jahr 1470. Leo reist nach Florenz, um dort bei dem großen Künstler Verrocchio Malerei zu studieren. Hier legt Leo den Grundstein für seinen späteren Ruhm. Während er vormittags in den Kunstwertstätten lernt und sich dabei mit weniger begabten Mitschülern herumschlagen muss, tüftelt er in seiner freien Zeit so oft er kann an neuen Erfindungen oder betreibt wissenschaftliche Studien. Begleitet wird er dabei von seinen besten Freunden Lisa, die sich in den Ställen der Medici um die Pferde kümmert, und Lollo, der eine Anstellung als Koch im Medici-Palast gefunden hat. Dass Leo nicht die ganze Zeit über in seinem geheimen Labor verbringt, liegt an den Machenschaften eines geheimnisvollen Verschwörers, der mit Hilfe von Piraten die Medici aus der Stadt jagen will. Doch Leo, der von der Familie protegiert wird, revanchiert sich, indem er sie ein ums andere Mal vor den üblen Plänen des Verschwörers rettet. Und seine Erfindungen leisten ihm dabei gute Hilfe, auch wenn sie nicht immer gleich funktionieren, wie sie sollen.

      Sprecher / Sprecherinnen:
      Leo da Vinci: Jesse Grimm
      Lisa Elise: Eikermann
      Lollo: Flemming Stein
      Lisa Elise: Eikermann
      Adolino: Santiago Ziesmer
      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      17. Leo und die goldene Flagge
      Adolino hat die vielen Fehlschläge der Piraten satt, die Medici aus der Stadt zu jagen. Nur eine letzte Chance gibt er ihnen noch: Sie sollen die goldene Flagge stehlen, die jedes Jahr zum Neujahrsfest über dem Palast der Stadt gehisst wird. Tatsächlich ist es Leo, der die Ehre erhält, die Flagge mit goldenen Fäden auszubessern. Als Lisa den Plan aufdeckt, macht sich Leo bereit, ihn mit seiner neuesten Erfindung zu durchkreuzen: einem Fallschirm!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      18. Leo und das Gift des Falken
      Lisa kann sich mit einer Tradition in Florenz nicht anfreunden: jedes Jahr wird eine Falkenjagd veranstaltet. Und auch diesmal hält Lisa es für eine dumme Idee, Tiere aus Spaß von Falken jagen zu lassen. Immerhin gibt es pünktlich zu der Veranstaltung viele Händler, die noch andere exotische Tiere mitbringen, bunte Frösche etwa, deren Gift tödlich sein kann. Azzurro versucht sofort, die Frösche zu stehlen, um das Festmahl nach der Jagd zu vergiften.

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      19. Leo und der Schlaf der Spinne
      Für seine neueste Erfindung lässt sich Leo von der Natur inspirieren. Er hat herausgefunden, dass Spinnen Wände hochlaufen können, weil sie viele kleine Härchen mit Widerhaken an den Beinen besitzen. Entsprechend stolz ist er auf seine Spinnenhandschuhe, mit denen man auch als Mensch glatte Wände hinaufklettern kann. Die Erfindung erweist sich als nützlich, als er erfährt, dass Lorenzo de Medici mit Hilfe einer Spinne vergiftet werden soll!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      20. Leo und die fünf Silberkugeln
      Azzurro plant, die berühmten fünf Silberkugeln von Florenz zu stehlen, die auch das Wappen der Medici zieren. Lorenzo ahnt bereits, dass ihre Zurschaustellung Diebe anlocken könnten und bittet Leo um Hilfe. Ein Glück, dass dieser gerade eine Metallkugel konstruiert hat, die auf Knopfdruck Parfum versprüht. Eigentlich war sie als Geschenk für Lisa gedacht. Doch nun entwickelt er daraus eine Farbbombe und tauscht sie gegen eine

      der Silberkugeln aus.

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      21. Leo und das weiße Gold
      Lollo will endlich zeigen, dass ein großer Koch in ihm steckt. Also lädt er seine Freunde zum Testessen ein. Leo, Bianca und Lisa überschlagen sich mit Lob. Doch dann scheint Lollos Wunsch zu platzen, dass seine Speisen für das nächste Festbankett ausgewählt werden: Räuber haben eine wertvolle Ware gestohlen, die nicht umsonst weißes Gold genannt wird: Salz! In ganz Florenz ist kein Körnchen davon mehr aufzutreiben!

      Regie: Sergio Manfio

      Buch: Segio Manfio / Francesco Manfio

      Musik: Marco Feldato

      Produktion: Gruppo Alcuni / Ammo Animation / Warsaw Movie Home / All Rights Entertainment

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 27.07.21
      10:30 - 11:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2021