• 25.10.2021
      01:55 Uhr
      Ein Tag im Herbstgarten Deutschland 2020 | 3sat
       

      Eine Expedition in die Wunderwelt der Gärten vor unserer Haustür: Für einen ganzen Tag, Anfang Oktober, taucht die Dokumentation in den Kosmos eines Permakulturhofs im Bergischen Land ein. In diesem Mikrokosmos ihres selbst geschaffenen Arkadiens überwinden Freizeitgärtner die Grenzen des Alltags und erleben die Natur hautnah.Der Zweiteiler folgt den kleinen und großen Kreisläufen der Natur in Makroaufnahmen und Zeitraffern, setzt Drohnenaufnahmen ein und macht visuell erfahrbar, was dem flüchtigen Gartenbesucher meist verborgen bleibt.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      01:55 - 02:35 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

      Eine Expedition in die Wunderwelt der Gärten vor unserer Haustür: Für einen ganzen Tag, Anfang Oktober, taucht die Dokumentation in den Kosmos eines Permakulturhofs im Bergischen Land ein. In diesem Mikrokosmos ihres selbst geschaffenen Arkadiens überwinden Freizeitgärtner die Grenzen des Alltags und erleben die Natur hautnah.Der Zweiteiler folgt den kleinen und großen Kreisläufen der Natur in Makroaufnahmen und Zeitraffern, setzt Drohnenaufnahmen ein und macht visuell erfahrbar, was dem flüchtigen Gartenbesucher meist verborgen bleibt.

       

      Es ist Oktober geworden. Auf dem Permakulturhof im Bergischen Land bringen die nachhaltigen Gärtner nun Obst, Kartoffeln und Gemüse ein. Auch selbst gewonnenes Saatgut wird geerntet.

      Es soll das Überleben alter Gemüsesorten sichern. Um aussichtsreiche Erträge zu erhalten, ist kompostieren unabdingbar. Dafür werden nicht nur Pferdeäpfel, sondern auch der spezielle Dünger "Terra Preta" verwendet.

      Die Herstellung des fruchtbaren Bodens greift auf traditionelle Methoden indigener Gemeinschaften des Amazonas zurück. Denn das Kompostieren ist eine Wissenschaft für sich, die nach jahrtausendealten Regeln funktioniert.

      Am Ende hat sich die viele Arbeit gelohnt: Zum feierlichen Abschluss des Herbsttags veranstaltet die Truppe ein Festmahl aus ihren eigenen Erträgen. Obwohl sich die Freiwilligen nicht vollkommen selbst versorgen können, genießen sie die Vorzüge ihrer Leidenschaft.

      Es ist Oktober geworden. Auf dem Permakulturhof im Bergischen Land bringen die nachhaltigen Gärtner nun Obst, Kartoffeln und Gemüse ein. Auch selbst gewonnenes Saatgut wird geerntet.

      Es soll das Überleben alter Gemüsesorten sichern. Um aussichtsreiche Erträge zu erhalten, ist kompostieren unabdingbar. Dafür werden nicht nur Pferdeäpfel, sondern auch der spezielle Dünger "Terra Preta" verwendet.

      Die Herstellung des fruchtbaren Bodens greift auf traditionelle Methoden indigener Gemeinschaften des Amazonas zurück. Denn das Kompostieren ist eine Wissenschaft für sich, die nach jahrtausendealten Regeln funktioniert.

      Am Ende hat sich die viele Arbeit gelohnt: Zum feierlichen Abschluss des Herbsttags veranstaltet die Truppe ein Festmahl aus ihren eigenen Erträgen. Obwohl sich die Freiwilligen nicht vollkommen selbst versorgen können, genießen sie die Vorzüge ihrer Leidenschaft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      01:55 - 02:35 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.06.2022