• 28.01.2022
      22:30 Uhr
      Wolf - Das Tier im Manne Spielfilm USA 1994 (Wolf) | 3sat
       

      Vollmond, eine Landstraße mitten im Wald: Plötzlich steht ein Wolf auf der Straße. Doch Will Randall kann nicht mehr bremsen. Als er dem verletzten Tier helfen will, wird er gebissen. Es passiert das Unvermeidbare: Will verwandelt sich beim nächsten Vollmond in einen Werwolf mit unbändigen Kräften. Allerdings entwickelt er auch den lange vermissten "Biss", wenn es um die Verteidigung seines Reviers geht - im Privaten wie im Beruflichen. Sein engster Mitarbeiter Stewart intrigiert hinter seinem Rücken und hat sogar eine Affäre mit Wills Frau. Instinktsicher plant Will nun den Rachefeldzug gegen seinen jüngeren Widersacher.

      Freitag, 28.01.22
      22:30 - 00:25 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo

      Vollmond, eine Landstraße mitten im Wald: Plötzlich steht ein Wolf auf der Straße. Doch Will Randall kann nicht mehr bremsen. Als er dem verletzten Tier helfen will, wird er gebissen. Es passiert das Unvermeidbare: Will verwandelt sich beim nächsten Vollmond in einen Werwolf mit unbändigen Kräften. Allerdings entwickelt er auch den lange vermissten "Biss", wenn es um die Verteidigung seines Reviers geht - im Privaten wie im Beruflichen. Sein engster Mitarbeiter Stewart intrigiert hinter seinem Rücken und hat sogar eine Affäre mit Wills Frau. Instinktsicher plant Will nun den Rachefeldzug gegen seinen jüngeren Widersacher.

       

      Stab und Besetzung

      Will Randall Jack Nicholson
      Stewart Swinton James Spader
      Laura Alden Michelle Pfeiffer
      Raymond Alden Christopher Plummer
      Charlotte Randall Kate Nelligan
      Detective Bridger Richard Jenkins
      Regie Mike Nichols
      Drehbuch Jim Harrison
      Wesley Strick

      Der erfolgreiche Verlagslektor Will Randall steht unter Druck: Sein engster Mitarbeiter Stewart Swinton hat hinter seinem Rücken intrigiert, sodass Verlagsleiter Alden den älteren und selbstbewussten Starlektor abservieren möchte. Just in dieser Situation wird Will auf einer nächtlichen Autofahrt bei Schnee und Vollmond von einem Wolf gebissen, den er kurz zuvor angefahren hatte. Wenige Tage später stellt er seltsame Veränderungen an sich fest: Sein Hör- und Geruchssinn sind plötzlich so ausgeprägt, dass ihm weder Stewarts geheime Telefonate noch das Parfüm an seiner eigenen Frau entgehen, das ihn verdächtig an seinen Kollegen erinnert.

      Beim nächsten Vollmond passiert das Unvermeidbare: Will verwandelt sich in einen Werwolf mit unbändigen Kräften und besinnungsloser Aggression. Eine erschreckende, aber auch faszinierende Erfahrung. Und dann entwickelt Will sogar den lange vermissten "Biss", wenn es um die Verteidigung seines Reviers geht. Ausgerechnet jetzt verliebt er sich in Laura Alden, die Tochter seines Verlagschefs, die von der virilen Ausstrahlung des Lektors angezogen wird.

      Instinktsicher plant Will den Rachefeldzug gegen seinen jüngeren Widersacher, verletzt diesen in einer Auseinandersetzung aber so, dass der nun selbst zum Werwolf wird. Es kommt zu einem tierischen Showdown, bei dem alle Beißhemmungen fallen und nur das nackte Überleben zählt - in das aber auch Laura verwickelt wird.

      "Wolf - Das Tier im Manne" wurde von Hollywood-Altmeister Mike Nichols ("Die Reifeprüfung", "Silkwood", "Der Krieg des Charlie Wilson") als Thriller mit Elementen des Horrorfilms angelegt. Doch Nichols geht es um mehr als eine weitere Version des Werwolf-Motivs: Sein augenzwinkernder Humor und effektvolle Zuspitzungen machen den Film vielmehr zu einem Kommentar über männliches "Revierverhalten" und gewisse Verhaltensweisen im sogenannten Geschäftsleben - nicht zuletzt der entfesselten 1990er-Jahre.

      Jack Nicholson gibt auf seine unnachahmliche Weise und äußerst glaubwürdig den zu neuen Kräften kommenden Alt-Lektor, während James Spader den gerissenen und beißwilligen Intriganten spielt, dem die Grenzen aufgezeigt werden. Zwischen ihnen steht mit Michelle Pfeiffer eine der weiblichen Topstars dieser Jahre. Kein Geringerer als Ennio Morricone komponierte den Filmscore, Kameralegende Giuseppe Rotunno lieferte die Bilder.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 28.01.22
      22:30 - 00:25 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.07.2022